Sa, 25. November 2017

„Leo“ wieder gesund

30.01.2012 13:05

USA: Erstmals Hund am offenen Herzen operiert

Dem Tierspital der Michigan State Universität in den USA ist eine sensationelle Premiere gelungen: Wie nun bekannt wurde, hat man dort bereits im Herbst einen Australian-Shepherd-Rüden namens "Leo" erfolgreich am offenen Herzen operiert. Noch nie zuvor war ein solcher Eingriff an einem Vierbeiner durchgeführt worden. Dem Patienten geht es mittlerweile wieder bestens.

Leo, ein zweijähriger Australian Shepherd, litt an einer Fehlbildung der Mitralklappe (dabei handelt es sich um die linke Klappe zur linken Herzkammer), da sich sein Herz im Welpenalter nicht vollständig entwickelt hatte. Die Folge: Seine Herzklappe schloss nicht richtig, er bekam Lungenprobleme. Die Chirurgin Augusta Pelosi, die die spektakuläre OP durchführte, erklärt: "Der einzige Weg, viele Herzfehler zu behandeln, ist eine Operation am offenen Herzen."

Doch derartige Operationen waren Neuland für die Tierärzte. Gemeinsam mit mehr als 20 Experten aus der Veterinär- und Humanmedizin stellte Pelosi ein Team zusammen, das den Eingriff erstmals an einem Hund durchführen sollte. "Bis zu dem Zeitpunkt herrschte die Annahme vor, dass Herzoperationen bei Tieren nicht funktionieren. Aber es besteht der Bedarf und wir haben die notwendigen Fähigkeiten und Möglichkeiten – das haben wir bewiesen", so die Chirurgin.

Leo, der sich von dem Eingriff schnell erholt hat, kann mittlerweile wieder Bälle fangen und lange Spaziergänge machen. Dank des Expertenteams der Michigan State Universität werden solche Operationen vielleicht auch schon bald in Europa durchgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).