Do, 23. November 2017

Arnie im Mittelpunkt

22.01.2012 10:26

Kitzbühel: Promis feierten Cuche bei Abschluss-Gala

Einen edlen Abschluss hat am Samstagabend der Partyreigen in Kitzbühel gefunden: Im VIP-Zelt am Fuße der Streif trafen sich Vertreter aus Wirtschaft, Sport und Society zur "KitzRaceParty". Arnold Schwarzenegger erschien als einer der ersten Gäste, Thema Nummer eins war der Abfahrtssieg von Didier Cuche.

"Mit blutet das Herz nicht, weil er gewonnen hat und kein Österreicher ist", meinte DJ Ötzi. "Wir brauchen einfach noch ein bissl, damit unsere Abfahrer auch so gut drauf sind." Der deutsche Schauspieler Fritz Wepper stimmte zu: "So ein Abtritt ist Monsieur Cuche zu vergönnen, aber die anderen scharren schon mit den Skistiefeln." Für den ehemaligen Skirennläufer Hans Knauß hat der Schweizer in seiner letzten Saison "einfach gezeigt, wo der Hammer hängt".

Für Immobilien-Tycoon Rene Benko, der das "verschneite und richtig romantische" Wetter in Tirol genoss, ist der Sieg eine "sensationelle Abrundung für eine Karriere. Es ist einfach genial, dass er schon so oft gewonnen hat". Bei Ex-Skifahrer Stephan Eberharter schlug der Patriotismus stärker durch: "Ich vergönne dem Didier das schon, aber es schmerzt natürlich, dass den Sieg ein Schweizer in unserer Heimat geholt hat." Cuche selbst erschien erst nach Beginn des Essens im Zelt und schmuggelte sich an allen Medienvertretern vorbei.

Arnold Schwarzenegger zog alle Blicke auf sich
Während die sportlichen Leistungen der "Alpen-Gladiatoren" an diesem Abend im Vordergrund standen, zog Arnold Schwarzenegger erneut alle Blicke auf sich. Als einer der ersten Gäste erschien der ehemalige Gouverneur von Kalifornien gemeinsam mit Schauspieler Ralf Möller und zog sich kommentarlos in einen uneinsehbaren Teil des Luxustempels zurück. Zur Überraschung aller erschien der "Terminator" kurz vor Beginn des noblen Do&Co-Menüs im Hauptsaal und nahm zwischen den anderen Gästen Platz.

Abfahrts-Olympiasieger Fritz Strobl hat "ab und zu das Gefühl, dass sehr viel Theater um Schwarzenegger gemacht wird, aber er ist ein Megastar und das gehört einfach zu Kitzbühel dazu". Medienmacher Hans Mahr lernte den gebürtigen Steirer bereits vor über 30 Jahren kenne: "Arnie ist ein sehr, sehr angenehmer Zeitgenosse."

Star-Aufgebot im VIP-Zelt
Ebenfalls im VIP-Zelt von Harti Weirather waren Airliner Niki Lauda mit Ehefrau Birgit, Formel-1-Chef Bernie Ecclestone mit Freundin Fabiana Flosi, Skilegende Franz Klammer, der ehemalige Vizekanzler Josef Pröll, Ex-Rennfahrer David Coulthard, Designer Werner Baldessarini, die Schauspieler Nina Proll und Gregor Bloeb, Sänger Aloe Blacc, der Wiener Bäckermeister Kurt Mann, Ex-Weltmeister Michael Walchhofer und Rennläufer Aksel Lund Svindal. Einlagen gab es für die Gäste von der britischen Soulsängerin Joss Stone und vom Tanzspektakel "Red Bull Flying Bach".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden