Do, 24. Mai 2018

Alta-Badia-Slalom

19.12.2011 14:21

Marcel Hirscher gewinnt vor Razzoli und Neureuther

Marcel Hirscher hat am Montag den Weltcup-Slalom von Alta Badia vor dem Italiener Giuliano Razzoli und dem Deutschen Felix Neureuther gewonnen. Hirscher, der schon nach dem ersten Lauf knapp führte, konnte im zweiten Durchgang auf der holprigen "Gran Risa"-Piste in Südtirol sogar noch zulegen und mit 0,56 Sekunden Vorsprung siegen. Damit ist der 22-Jährige auch der neue Leader im Gesamtweltcup.

Hirscher, der wegen eines Hexenschusses von starken Rückenschmerzen geplagt wurde, strahlte beim Siegerinterview: "Ich war sehr angespannt. Gewaltig, dass es so gut gelaufen ist. Ich hab' mir gedacht: 'Scheiß' dir nichts', weil die anderen geben auch alles."

Hinsichtlich des nächsten Slaloms am Mittwoch in Flachau, das nur wenige Kilometer von seinem Heimartort Annaberg entfernt liegt, sagte Hirscher: "Ich lasse mich überraschen, mit dem Gesamtweltcup mache ich mir keinen Stress. Ein Heimsieg wäre gewaltig, da probiere ich es immer, extrem gut zu machen." Da am Sonntag auch Marlies Schild im Slalom triumphierte, ist bei den Rennen in Flachau ein enormer Zuschaueransturm zu erwarten.

Und auch wenn der Gesamtweltcup für Hirscher kein Thema ist, so hat er mit seinem zweiten Saisonsieg in dieser Wertung dennoch sechs Punkte vor dem Norweger Aksel Lund Svindal die Führung übernommen.

Pranger katapultiert sich auf Platz neun
Einen Traumlauf hat Manfred Pranger erwischt. Der Slalom-Oldie, nach Lauf eins nur auf Rang 22, hat in der Entscheidung seine gesamte Routine ausgespielt und katapultierte sich noch auf die neunte Position. Der Tiroler hatte auf die Frage, warum er plötzlich so schnell war, folgende Antwort parat: "Mein Sohn hat mich nach dem ersten Durchgang gefragt, ob ich am Nachmittag überhaupt noch starten darf. Das hat mir schon zu denken gegeben."

Raich noch lange nicht der Alte
Benjamin Raich, gemeinsam mit seinem ÖSV-Kollegen Reinfried Herbst 14. des ersten Durchgangs, ist nach seiner verletzungsbedingten Pause noch lange nicht der Alte. Raich fasste mit einer viel zu passiven Fahrt fast zweieinhalb Sekunden Rückstand aus und landete nur auf dem enttäuschenden 23. Rang. Damit blieb er aber immer noch um 0,05 Sekunden vor Herbst, der 25. wurde. Als 29. gab es auch noch für Christoph Dreier zwei Punkte für die Weltcupwertung. Vor diesem Trio konnte sich aus dem ÖSV-Lager noch Wolfgang Hörl als 19. klassieren. Mario Matt schied im ersten Durchgang aus.

Rainer Schönfelder riss 3,46 Sekunden Rückstand auf und verpasste als 54. das Finale mehr als deutlich. "Ich weiß, optisch und vom Ergebnis her schaut mein Rennen in Alta Badia ganz beschissen aus. Aber so zäh es ist, ich stelle mich dem jetzt", meinte der Kärntner, der nun am Mittwoch in Flachau unter Zugzwang steht. ÖSV-Cheftrainer Mathias Berthold hat angekündigt, nach Flachau und vor dem intensiven Jänner eventuelle Veränderungen im Slalom-Team vorzunehmen.

Das Ergebnis:

RangNameNationLauf 1Lauf 2Total
1HIRSCHER Marcel AUT 53.5053.661:47.16
2RAZZOLI Giuliano ITA 53.9553.771:47.72
3NEUREUTHER Felix GER 54.0453.721:47.76
4MYHRER Andre SWE 54.3553.461:47.81
5KOSTELIC Ivica CRO 53.6154.281:47.89
6DEVILLE Cristian ITA 54.3353.981:48.31
7THALER Patrick ITA 55.4353.051:48.48
8GROSS Stefano ITA 54.6053.891:48.49
9PRANGER Manfred AUT 55.2953.411:48.70
10LIGETY Ted USA 54.5254.261:48.78
11YUASA Naoki JPN 55.5453.311:48.85
12PINTURAULT Alexis FRA 54.3754.491:48.86
13GRANGE Jean-Baptiste FRA 54.8154.141:48.95
14DOPFER Fritz GER 55.2753.771:49.04
15MISSILLIER Steve FRA 55.0454.131:49.17
16TREJBAL Filip CZE 55.5353.691:49.22
17COCHRAN Jimmy USA 55.1354.111:49.24
18LARSSON Markus SWE 55.2254.081:49.30
19HÖRL Wolfgang AUT 55.2954.161:49.45
20TISSOT Maxime FRA 55.4354.061:49.49
21BÄCK Axel SWE 55.3354.201:49.53
21HARGIN Mattias SWE 54.9854.551:49.53
23RAICH Benjamin AUT 55.0454.611:49.65
24JANSRUD Kjetil NOR 55.4554.231:49.68
25HERBST Reinfried AUT 55.0454.661:49.70
26LAHDENPERAE Anton SWE 55.2254.491:49.71
27VALENCIC Mitja SLO 55.0254.741:49.76
28SCHMIDIGER Reto SUI 55.2755.001:50.27
29DREIER Christoph AUT 55.3354.961:50.29

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Arturo Vidal
Disco-Schlägerei! Bayern-Profi angeklagt
Fußball International
Und zwar gleichzeitig
Wirre Story! Ronaldinho soll ZWEI Frauen heiraten
Fußball International
2020 in Austrias Arena
Champions-League-Finale der Frauen steigt in Wien!
Fußball International
Starkov-Nachfolger
Finne Paatelainen neuer Teamchef Lettlands
Fußball International
Vortrag über Russland
Dänen mit „politischer“ WM-Vorbereitung
WM 2018
ÖFB-Teamkapitänin
Bayern-Abschied: Schnaderbeck wechselt zu Arsenal
Fußball International

Für den Newsletter anmelden