Mi, 23. Mai 2018

Sonntagsspiele

04.12.2011 20:41

0:0 - Salzburg lässt Punkte liegen ++ Sturm verliert 0:1

Red Bull Salzburg hat die Chance vergeben, Boden auf das Spitzenquartett der tipp3-Bundesliga gutzumachen. Die Salzburger kamen am Sonntagabend zum Abschluss der 17. Runde in Wiener Neustadt nicht über ein torloses Remis hinaus. Der Vizemeister liegt damit weiter vier Punkte hinter Tabellenführer Austria auf Platz fünf. Im zweiten Sonntagsspiel verlor Meister Sturm Graz in Innsbruck 0:1 und bleibt damit in dieser Saison auswärts weiter ohne Sieg.
Wiener Neustadt - RB Salzburg 0:0

Stefan Maierhofer hatte es vor 3.500 Zuschauern auf dem Fuß, den Bann für Salzburg zu brechen. Der eingewechselte Sturmtank vermochte einen von Dusan Svento servierten Ball aber im Rutschen aus einem Meter nicht im leeren Tor unterzubringen - die größte Chance des Spiels (76.). Wiener Neustadt ist damit bereits seit vier Runden ungeschlagen und liegt neun Punkte vor Schlusslicht Kapfenberg auf Tabellenplatz acht.

Salzburg-Trainer Ricardo Moniz hatte als Solospitze vorerst Roman Wallner den Vorzug gegenüber Maierhofer gegeben, dazu kehrten Douglas und David Mendes ins Team zurück. Stürmer Leonardo schaltete im Vergleich zur Gala am Donnerstag gegen Paris St. Germain gleich mehrere Gänge zurück, blieb völlig wirkungslos. Im Tor der Bullen erhielt wieder der Deutsche Andreas Walke den Vorzug gegenüber Eddie Gustafsson.

Neustadt-Trainer Peter Stöger setzte auf eine unveränderte Startformation - mit Erfolg. Sein Team hat in dieser Saison nun gegen jeden Gegner zumindest einmal gepunktet. Die Salzburger taten sich gegen die defensiv sehr kompakt stehenden Niederösterreicher von Beginn an schwer. Nach ereignisloser Anfangsphase prüften Jantscher (19.), Ulmer (30.) und Svento (30.) Neustadt-Keeper Siebenhandl mit Schüssen. Die einzige Großchance hatte Jantscher. Der ÖFB-Teamspieler hob den Ball nach schwerem Fehler von Ramsebner aber über das Tor (33.).

Nach Seitenwechsel erhöhten die Salzburger die Schlagzahl, fanden aber weiter keine tauglichen Mittel. Siebenhandl musste sich bei einem Schuss von Wallner auszeichnen (47.). Wallner machte in Minute 60 für Maierhofer Platz. Der eingewechselte Sturmriese traf erst aus fünf Metern den Ball nicht (66.), köpfelte danach über das Tor (69.) und traf es schließlich auch aus kürzester Distanz nicht (76.). Auf der Gegenseite musste Walke nur ein einziges Mal entscheidend eingreifen, bei einem Schuss von Daniel Wolf aus spitzem Winkel (63.). Salzburgs neue Nummer eins ist damit bereits drei Pflichtspiele ohne Gegentor.

Wacker Innsbruck - Sturm Graz 1:0
Sturm liegt nur noch drei Zähler vor den Innsbruckern weiter auf dem sechsten Tabellenplatz. Den entscheidenden Treffer vor 6.000 Zuschauern erzielte Christopher Wernitznig per Kopf (61.). Die Innsbrucker hatten vor allem vor der Pause mehr vom Spiel, wurden nach einigen vergebenen Möglichkeiten aber für ihre Geduld belohnt. Außenverteidiger Thomas Bergmann setzte sich auf der rechten Seite durch, seine mustergültige Flanke verwertete Wernitznig zu seinem dritten Saisontor.

Sturm-Coach Franco Foda hatte ob der schwachen Auswärtsausbeute sein System vom gewohnten 4-4-2 auf ein 4-2-3-1 geändert. Opfer der Umstellung wurde der zweite Stürmer Darko Bodul, der erst zur Pause kam. Die offensive Unterstützung für Solospitze Roman Kienast bildeten bis dahin Patrick Wolf, Matthias Koch und Florian Kainz. Mit Ausnahme eines Wolf-Dropkicks zentral auf Safar (37.) blieben die ersatzgeschwächten Grazer in Hälfte eins aber völlig harmlos.

Nach Seitenwechsel wagte Sturm etwas mehr, bei einem Wolf-Querpass rettete Dakovic vor dem einschussbereiten Bodul (50.). Auf der Gegenseite schoss Burgic drüber (49.), ehe Wernitznig den Bann brach. Foda reagierte in Person von Altstar Mario Haas mit einem weiteren Stürmer (66.). Kienast scheiterte an Safar (69.). Der Innsbruck-Keeper hielt den Sieg in der Nachspielzeit auch mit einer Glanzparade bei einem Kopfball von Dudic fest (92.). Den vorzeitige Entscheidung für Wacker durch Burgic hatte Burgstaller geblockt (80.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden