Fr, 25. Mai 2018

Gewagte Behauptung

01.12.2011 13:52

Neymar spielt laut Pele sogar besser als Messi

Für Brasiliens Fußball-Legende Pele ist der erst 19-jährige Santos-Stürmer Neymar der derzeit beste Spieler der Welt, noch vor Argentiniens Top-Star Lionel Messi.

"Wenn man einen individuellen Vergleich zieht, finde ich Neymar viel besser, vollständiger. Er schießt gut mit beiden Füßen, dribbelt auf beiden Seiten gut, macht viele Tore", sagte der 71-jährige Ehrenbotschafter der WM 2014 am Mittwoch zum Auftakt der 100-Jahr-Feiern des FC Santos.

Der 24 Jahre junge Messi sei zwar sehr gut, seine Leistung hänge aber sehr vom Team ab, in dem er spiele. Bei Barcelona laufe es gut, doch in der argentinischen Nationalmannschaft habe Messi seine Schwierigkeiten. "Neymar spielt gut - bei Santos und auch in der Selecao. Neymar ist der Beste der Welt", sagte Pele, der in den 1950er-, 1960er- und 1970er-Jahren für Santos stürmte.

Der Verein aus der brasilianischen Hafenstadt feiert im April 2012 seinen 100. Gründungstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden