Do, 19. Oktober 2017

Premier Bébé da?

12.10.2011 16:38

Großes Rätselraten um Geburt vom „Minikozy“

Großes Rätselraten um die Geburt vom "Minikozy": Seit Tagen wartet Frankreich darauf, in Jubel über die Niederkunft des gemeinsamen Kindes des Präsidenten Nicolas Sarkozy mit seiner First Lady Carla Bruni auszubrechen. Ein Radiosender der Grande Nation hat nun am Mittwoch mit "Marseillaise"-Untermalung gemeldet, das Premier Bébé sei kurz vor Mitternacht zur Welt gekommen. Ein hübsches Geburtsdatum, 11.10.2011, wäre es. Doch stimmt es?

Andere französische Medien halten sich zurück und wollen keine Bestätigung erhalten haben. Handelt es sich um einen Scherz des Radiosenders RTL 2, der aus sicheren Quellen aus dem Elysée-Palast auch erfahren haben will, dass das gesunde Knäblein den Namen Vadim bekommen hat?

Seit Sarkozys Vater Pal das Gerücht in die Welt gesetzt hat, dass die Gynäkologen der Präsidentengattin einen Geburtstermin um den 3. Oktober errechnet hätten, wird die Pariser Privatklinik "La Muette" belagert, um das Ereignis nicht zu verpassen. Seit Dienstag werden die Paparazzi von der Polizei auf Abstand gehalten.

Doch weder das Krankenhaus noch der Präsident wollten bisher eine Erfolgsmeldung abgeben. Der "kleine Präsident" könnte also durchaus noch friedlich im Bauch seiner schönen Mama schlummern - und auch ein Mädchen sein.

Das 43-jährige Ex-Model Carla Bruni hatte vor Wochen angekündigt, dass sie ihr Kind niemals der Öffentlichkeit aussetzen wolle. Es wird aber doch erwartet, dass sie zumindest die Geburt bekanntgibt. Spätestens, wenn vom Babybauch bei offiziellen Terminen nichts mehr zu sehen ist.

Für Bruni ist es das zweite Kind. Ihr neunjähriger Sohn Aurélien stammt aus einer Beziehung mit Philosophie-Professor Raphaël Enthoven. Sarkozy hat mit seiner ersten Frau Marie-Dominique Culioli die beiden Söhne Pierre (26) und Jean (25), aus der Ehe mit Cécilia Ciganer-Albéniz stammt der 14-jährige Louis.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).