Do, 24. Mai 2018

Unglück in China

27.09.2011 14:37

Shanghai: 240 Verletzte bei U-Bahn-Kollision

Beim Zusammenstoß zweier U-Bahnen in China sind am Dienstag rund 240 Passagiere verletzt worden. Die meisten Opfer kamen relativ glimpflich davon, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf die Betreiber "Shanghai Shentong Metrop Group" berichtete.

Das Unglück ereignete sich nahe der Station Yu Yuan in Shanghai. Zwei voll besetzte Züge mit rund 500 Personen an Bord krachten zusammen. Laut China News Service erlitten die Opfer zumeist Knochenbrüche oder Fleischwunden, sie wurden auf fünf umliegende Krankenhäuser aufgeteilt.

Manuelle Steuerung als Ursache
Technische Störungen hatten eine manuelle Steuerung der Züge notwendig gemacht, und genau das dürfte den U-Bahn-Fahrern zum Verhängnis geworden sein. Statt über elektrische Leitsysteme sind die Züge übers Telefon navigiert worden, wie die Shentong Metrop Group mitteile. Obwohl darauf geachtet wurde, dass sich die Züge nur mit sehr geringer Geschwindigkeit fortbewegen, kam es zum Zusammenstoß zweier Garnituren.

Es war das zweite Unglück innerhalb kurzer Zeit, erst im Juli waren beim Crash zweier Hochgeschwindigkeitszüge im Osten Chinas 40 Menschen getötet worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden