Mo, 23. Oktober 2017

Song als Mahnmal

28.07.2011 15:05

M.I.A. veröffentlicht Tribute-Song für Amy Winehouse

Am Samstag ist Amy Winehouse gestorben, jetzt ist schon der erste Tribute-Song für sie erschienen. Die englische Sängerin M.I.A. hatte bereits im Dezember in Anlehnung an die ebenfalls mit 27 Jahren gestorbenen Rockstars Jim Morrison, Janis Joplin, Kurt Cobain und Jimi Hendrix den Song "27" aufgenommen und nun der Soul-Sängerin gewidmet, berichtet der "Musikexpress" auf seiner Website.

In der reduzierten Elektro-Nummer heißt es unter anderem, dass alle Rockstars in den Himmel kommen ("All Rock Stars Go To Heaven"). Laut einer Twitter-Nachricht von M.I.A. handelt es sich um ein noch nicht fertiggestelltes Demo, doch der Song wirkt nun wie ein passgenauer Abgesang auf Amy Winehouse, wenn es etwa heißt: "Du sagtest, dass du mit 27 Jahren sterben würdest, als wir uns in einer englischen Kneipe betrunken haben / Der Besitzer schenkte den Bourbon ein und du hast dich heftigst betrunken."

Auch Referenzen an Drogenkonsum sowie einen versuchten Entzug hinterlassen einen eindeutigen Eindruck, sodass "27" schließlich wie eine tieftraurige Erinnerungsbotschaft wirkt. Ein Song wie ein Mahnmal. Musikalisch ist der minimalistisch gehaltene Elektro-Track allerdings nicht der ganz große Wurf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).