So, 19. November 2017

So ein Schweinderl!

21.07.2011 11:59

Igitt: Grausige Enthüllungen über Britney Spears

Britney Spears soll ein ganz schönes Schweinderl sein. Das behauptet zumindest ihr ehemaliger Bodyguard Fernando Flores. Die Sängerin würde sich die Zähne nicht putzen, kaum duschen und schon gar kein Deo benutzen, sagt er.

Fernando Flores hatte bereits letztes Jahr Klage wegen sexueller Belästigung gegen Britney Spears eingereicht, da sie angeblich mehrmals nackt vor ihn getreten war und ihm "immer wieder ungewollte Avancen" gemacht hatte. Der Bodyguard sei aber vor allem aufgrund ihrer abartigen Gewohnheiten von seiner ehemaligen Chefin abgestoßen gewesen, berichtet die britische "Sun".

In den Gerichtsakten ist demnach zu lesen, dass Britney Spears "unbefangen gefurzt oder in der Nase gebohrt hat". Außerdem sei ihr Verhalten ständig laut und ordinär gewesen. "Sie hat tagelang nicht gebadet, kein Deodorant benutzt, ihre Zähne nicht geputzt, ihre Haare nicht frisiert, keine Schuhe und Socken getragen", heißt es dort weiter.

Flores schließe aufgrund seiner Berufserfahrung als Polizist aus Spears' Betragen, dass die 29-Jährige unter dem Einfluss von verschreibungspflichtigen Medikamenten und Metamphetaminen stand. "Spears war mental labil, anstößig und schwierig" und habe ihre Mitarbeiter mehrmals dazu aufgefordert, sie mit "Jennifer oder Queen Bee" anzusprechen.

Fernando Flores fordert umgerechnet rund sieben Millionen Euro Schmerzensgeld von Britney Spears, da er nach eigenen Angaben an Angstzuständen, Depressionen und Schlafstörungen gelitten habe, als er auf die Sängerin aufpasste. Spears' Anwälte wollen indes, so die "Sun", dass die Anschuldigungen vor Gericht nicht zugelassen werden, da diese ein Versuch seien, "ihren Ruf zu beschädigen".

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden