Fr, 24. November 2017

Sonst kaum Ärzte

01.05.2011 19:01

Aufstand für Hausapotheken in Landpraxen

Gegen die Sperre der Hausapotheken heimischer Landärzte ist bei einer Diskussion in Paudorf im Bezirk Krems protestiert worden. Betroffen sind Tausende Patienten.

Von Grafenegg über Großkrut bis Arbesbach und Neumarkt an der Ybbs – bereits 45 Gemeinden haben sich der Forderung der Ärztekammer angeschlossen. Diese wurde bei der Podiumsdiskussion erneut bekräftigt: Das Gesetz, welches Hausapotheken im Umkreis von sechs Kilometern von öffentlichen Apotheken verbietet, muss geändert werden.

Abstimmung zum Thema siehe Infobox!

Dafür machten sich auch Promis wie SP-Seniorenchef Karl Blecha sowie VP-Nationalrätin Anni Höllerer stark: "Unsere Landärzte dürfen nicht aussterben!" Gerade in Ordinationen fernab der Städte mache der Medikamentenverkauf bis zu 60 Prozent des Umsatzes aus, heißt es.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden