Mi, 22. November 2017

Damit alles klappt

28.04.2011 12:51

Kate und William bei letzter Probe für die Traumhochzeit

Damit am großen Tag auch ja nichts schiefläuft, haben Kate Middleton und Prinz William bereits vergangenen Freitag die Generalprobe für ihre Hochzeit absolviert. Am Mittwoch fand sich das Brautpaar jedoch noch zur finalen Hochzeitsprobe in der Westminster Abbey ein. Keine Spur von Aufregung ist dabei bei William zu erkennen: Der Bräutigam düste anschließend mit dem Motorrad noch zu einem Fußballspiel davon. Im Gegensatz zu Kate: Die will offenbar auf Nummer sicher gehen und probt am Donnerstag erneut.

Nur noch wenige Stunden, dann schaut die ganze Welt gebannt zu, wie William und Kate in der Westminster Abbey zum Altar schreiten. Um Pannen am Hochzeitstag vorzubeugen, traf das Brautpaar am Mittwoch zur finalen Probe in der Kirche ein. Mit dabei waren außerdem die beiden Trauzeugen, Prinz Harry und Pippa Middleton, die Eltern der Braut und ranghohe Kirchenvertreter. Weniger als 48 Stunden vor der Trauung bahnten sich die Autos mit ihren verdunkelten Scheiben (siehe Fotos) den Weg durch Touristen und Fans, die schon seit Anfang der Woche vor der Kirche campieren.

Dafür wurde bereits vor der Generalprobe für weitere Spekulationen gesorgt. Auf der Fahrt von ihrer Heimat Bucklebury nach London konnten Paparazzi im Auto von Kate Middleton einen Zettel fotografieren. "Mit so viel Liebe in euren Herzen" war darauf zu lesen. Ist dies vielleicht der Trauspruch?

Kate keine "gehorsame" Braut
Sicher hingegen ist, dass Kate in ihrem Jawort am Freitag keinen "Gehorsam" versprechen wird. Stattdessen wird sie bei der Trauung geloben, ihren Prinzen "zu lieben, zu trösten, zu ehren und für ihn zu sorgen", wie aus dem offiziellen Programm der Zeremonie hervorgeht. Damit befindet sich die Zukünftige in guter Gesellschaft. Schon 1981 hatte Diana bei der Hochzeit mit Prinz Charles das Wort "Gehorsam" aus dem Eheversprechen herausgelassen.

Weil sich William gegen das Tragen eines Eheringes entschieden hatte, wird nur er die Worte "Mit diesem Ring heirate ich dich" sagen. Nachdem er den goldenen Ring auf Kates Finger gesteckt hat, wird der Erzbischof von Canterbury, Rowan Williams, die Trauung fortsetzen und dann schließlich William und Kate zu "Mann und Frau" erklären.

William entspannt beim Fußballspielen
Nach der für ihn letzten Probe in der Westminster Abbey stand dem Bräutigam offenbar der Sinn nach etwas Entspannung, weshalb er mit seinem Motorrad zum Fußballspielen gedüst ist. Der 28-Jährige wurde am Mittwochabend gesichtet, als er sich mit Freunden in einem Park in Südlondon traf, um dort wie schon öfter Fußball zu spielen. William habe sich beim Spielen nicht zurückgehalten und offenbar keine Angst gehabt, dass er sich vor seinem Hochzeitstag an diesem Freitag noch verletzen könne, sagte ein Schaulustiger dem Boulevardblatt "Sun".

Dies war vermutlich auch das letzte Fußballspiel, das Prinz William sich vor der Hochzeit am Freitag gönnen konnte. Während seine Zukünftige die Nacht vor dem großen Tag im Londoner "Goring Hotel" verbringen wird, wird William den Abend mit seiner engsten Familie verbringen. Der Bräutigam werde am Donnerstagabend mit seinem Vater Charles, seiner Stiefmutter Camilla und seinem Bruder und Trauzeugen Harry im Clarence House zu Abend essen, teilte der Palast mit.

Kate probt alleine zum allerletzten Mal
Während ihr Verlobter keinerlei Anzeichen von Aufregung erkennen lässt, scheinen bei Kate nun doch die Nerven zu flattern. Trotz Generalprobe am Freitag und finaler Probe am Mittwochabend erschien die Braut am Donnerstag in der Früh erneut zu einer Probe in der Westminster Abbey. Mit dabei waren auch Harry, die Blumenkinder sowie weitere Familienmitglieder. Dies sei nun aber wirklich der letzte Vorabdurchlauf vor der tatsächlichen Hochzeit am Freitag, teilte der Palast mit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden