Sa, 24. Februar 2018

Bart zu lang

19.04.2011 11:28

Schiedsrichter lässt bärtigen Kicker nicht mitspielen

Wegen seines langen Bartes hat der tadschikische Fußballer Perwis Tursunow nicht an einem Spiel seiner Mannschaft teilnehmen dürfen. Der Schiedsrichter hat ihm die Teilnahme verboten, sagte am Montag der Kicker vom Erstligisten Wachdat.

Die autoritäre Regierung der Ex-Sowjetrepublik lässt aus Angst vor Extremisten seit Jahresbeginn alle Männer mit langen Bärten als potenzielle Terroristen von der Polizei scharf kontrollieren.

Ein Anti-Bart-Gesetz gibt es in dem muslimischen Land aber nicht. Tursunow will sich aus religiösen Gründen nicht von seiner Haarpracht trennen. Sollte er zu einer Entscheidung gezwungen werden, will er auf Fußball verzichten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden