Do, 24. Mai 2018

"E.T."-Parodie

13.04.2011 16:34

Roadtrip der dritten Art: "Paul – Ein Alien auf der Flucht"

Paranormale Schauplätze wollen die englischen UFO-Freaks Graeme und Clive in der Wüste von Nevada abklappern. Ein Abstecher zur berühmten Area 51, einer mysteriösen "Alien-Deponie" der US-Regierung, darf dabei nicht fehlen.

Und prompt haben die beiden auf dem extraterrestrischen Highway eine absolut schräge Begegnung: Paul, ein Außerirdischer, ist nach jahrzehntelangem Zwangsaufenthalt aus dem Sperrgebiet ausgebüxt – und sucht Kontakt zu seinem Mutterschiff. In ihrem Wohnmobil bringen die zwei Sci-Fi-besessenen Erdlinge das rotzfreche Alien vor schießwütigen FBI-Agenten in Sicherheit…

Joints, Sex & Paranoia. Augenzwinkernd nimmt sich das populäre Brit-Duo Simon Pegg und Nick Frost (dem Publikum bereits bekannt aus "Shaun Of The Dead" und "Hot Fuzz") das Sci-Fi-Genre vor – und Steven Spielbergs Weltraumklassiker "E.T." gehörig auf die Schaufel. Dennoch vergibt Regisseur Greg Mottola so manche Chance auf schrägen Anarcho-Humor, versiegt doch spritziger Dialogwitz peu à peu im Wüstensand. Durchgeknallter Roadtrip der dritten Art!

von Christina Krisch, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden