Sa, 25. November 2017

Dreiste Einbrecher

02.03.2011 17:42

Schule verwüstet: Kindern sogar Milchgeld gestohlen

Einen Schock haben die Volksschüler von Petzenkirchen (Bezirk Melk) erleben müssen: Als sie am Mittwochmorgen in ihre Klassen kamen, waren diese verwüstet. Unbekannte Einbrecher hatten alles durchwühlt, Kästen aufgebrochen und ihnen sogar das Milchgeld gestohlen. Wegen der kriminalistischen Spurensicherung bekamen die Kinder aber schulfrei.

Irgendwann in der Nacht zum Mittwoch waren die Täter über einen Abstellraum in das Schulgebäude im Bezirk Melk eingedrungen. Zuvor hatten sie es beim Turnsaal versucht. Im Gebäudeinneren blieb dann kein Buch auf dem anderen. Die Kriminellen brachen sämtliche versperrten Türen auf – und nahmen sogar das eingesammelte Schulmilchgeld mit.

Weiters erbeuteten die ungebetenen Gäste eine nagelneue Kaffeemaschine, die im Lehrerzimmer gestanden war. Auf der Jagd nach Beute wurde sogar das Zimmer von Direktorin Hollaus (Bild) durchwühlt. Auch die Münzen für das Kopiergerät sind verschwunden. Der Gesamtschaden ist vor allem wegen der Verwüstung hoch.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden