Sa, 25. November 2017

Babybauch-Alarm

21.02.2011 10:28

Sängerin Sarah Connor erwartet ihr drittes Kind

"X Factor"-Jurorin Sarah Connor ist schwanger. Die 30-jährige Sängerin erwartet ihr drittes Kind. Es ist das erste gemeinsame mit ihrem Lebensgefährten Florian Fischer.

"Ja, wir bekommen ein Baby", verkündet das Paar, das seit zehn Monaten offiziell liiert ist, überglücklich. "Sarah in Love" sei im vierten Monate schwanger.

Der 34-jährige Fischer war früher Connors Manager. Er sagte der deutschen "Bild" über das Baby, das unterwegs ist: "Wir freuen uns riesig. Es ist ein absolutes Wunschkind." Mit ihrem Ex-Mann, dem Sänger Marc Terenzi, hat Connor bereits zwei Kinder: den siebenjährigen Sohn Tyler und die vier Jahre alte Tochter Summer. 

Wird auch Marc Terenzi wieder Vater?
Aber nicht nur Connor soll ihren zwei Kindern ein Halbgeschwisterl bescheren. Anfang Februar waren Gerüchte aufgekommen, dass auch Marc Terenzi nach einem One-Night-Stand mit einer Münchnerin erneut Vater wird. Der Sänger sagte damals dazu: "Es stimmt, dass wir uns gut kennen und einige Sachen geklärt werden müssen. Ich bin kein Typ, der wegläuft. Ich werde Verantwortung übernehmen, wenn es notwendig ist."

Sarah Connor will wegen ihrer Schwangerschaft nicht auf ihr Fernsehengagement bei Vox verzichten. Ab April steht sie wieder für die Casting-Show "X Factor" vor der Kamera.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden