Mo, 20. November 2017

Fahnder ziehen Bilanz

23.01.2011 16:33

Zoll-Kuriositäten vom Krokodil bis zum Schlangenwein

Fast 20 Millionen Passagiere sind im Vorjahr auf dem Wiener Flughafen abgefertigt worden – und bei den Kontrollen sind den Zollfahndern wieder einige Kuriositäten ins Netz gegangen. So beschlagnahmten die Beamten unter anderem neben insgesamt sechs Millionen Euro Schwarzgeld auch Krokodiltrophäen, lebende Schildkröten und Schlangenwein. Amtsdirektor Fleckl: "Geschmuggelt wird praktisch alles."

Mehr als 100.000 Kontrollen führten die Fahnder des Zollamtes Eisenstadt am Flughafen Wien-Schwechat im Jahr 2010 durch. Und bei der Durchsuchung des Reisegepäcks wurden die Beamten nicht selten fündig.

Pro Tag wurden durchschnittlich an die 1.000 Euro an Strafen kassiert. Die Liste der beschlagnahmten Schmuggelwaren reicht von Luxusartikeln über gefälschte Markenprodukte und Medikamente (heuer 96.000 Stück) bis hin zu Drogen (heuer 4,5 Kilogramm), Dopingmitteln, Zigaretten (vom prall gefüllten Koffer bis hin zu in Getränkedosen versteckten "Tschick") sowie illegalen Souvenirs.

Einige kuriose Details der Erfolgsbilanz 2010:

  • sechs Stück Goldbarren auf einem Flug nach Istanbul im Wert von mehr als 250.000 Euro
  • 83 gefälschte Markenschuhe aus Tripolis
  • 51.000 Potenzpillen und Anabolika aus Thailand
  • 13 gefährliche Laserpointer, mit denen in letzter Zeit immer wieder Piloten bei der Landung geblendet werden
  • ein päpariertes Krokodil plus Alligatorschädel
  • mehrere Flaschen exotischen "Schlangenweins" inklusive eingelegter Skorpione
  • eine Lieferung gefälschter Marken-Handtaschen
  • ein Koffer mit seltenen Orchideen-Pflanzen
  • im Einmachglas verpackter Kaviar
  • Riesenmuschel von den Malediven, Gesamtgewicht 23,5 Kilogramm

von Christoph Budin (Kronen Zeitung) und noe.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden