Do, 23. November 2017

Kind mit Kellnerin

08.12.2010 13:10

DNA-Test bestätigt: Fünfjähriger Alex ist Ronaldos Sohn

Brasiliens Altstar Ronaldo hat Familienzuwachs. Ein Vaterschaftstest ergab, dass der 34-Jährige Vater des fünfjährigen Alexander ist, der aus einer Affäre mit einer Kellnerin stammt. Ronaldo freute sich über die Nachricht: "Alex ist mein Sohn und Bruder meiner drei weiteren Kinder, die alle wie er wunderbar sind. Er wird mich immer als Vater haben für alle Freuden und Pflichten. Sei willkommen", teilte "El Fenomeno" am Mittwoch per Twitter mit.

Ronaldo hatte Alexander am Montag erstmals getroffen. "Das Resultat der DNA-Untersuchung hat bestätigt, was mir meine Gefühle in dem Moment sagten, als ich Alex sah", twitterte der dreifache Weltfußballer, der derzeit beim brasilianischen Erstligisten Corinthians Sao Paulo unter Vertrag steht.

Mutter des Buben ist die frühere Kellnerin Michele Umezu, die 2004 in Tokio arbeitete. Der Stürmer hielt sich damals mit Real Madrid in der japanischen Hauptstadt auf.

Alex ist das vierte Kind Ronaldos. Aus erster Ehe mit Milene Domingues stammt der zehnjährige Ronald. Mit seiner jetzigen Frau Bia Antony hat er zwei Töchter: Maria Sophia (2) und Maria Alice (acht Monate).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden