So, 19. November 2017

Therapie wirkt

08.11.2010 16:27

Lindsay Lohan laut Mutter „ein ganz anderer Mensch“

Lindsay Lohan ist seit Beginn ihres Drogenentzugs nach den Worten ihrer Mutter ein "ganz anderer Mensch" geworden. Die Behandlung im Betty Ford Center habe das Leben ihrer Tochter verändert, sagte Dina Lohan am Montag dem Fernsehsender NBC.

Die Klinik im kalifornischen Rancho Mirage sei ein "fantastischer Ort", wo es gelungen sei, Lindsays Probleme ans Licht zu bringen. Ihre Tochter sei glücklich und entspannt. Am Wochenende war die "Mean Girls"-Darstellerin während eines genehmigten Ausgangs bei einer Shopping-Tour gesehen worden.

Lohan muss noch bis Anfang Jänner in der Entzugsklinik bleiben. Dazu war sie Ende Oktober verurteilt worden, nachdem sie im Monat zuvor einen Drogentest nicht bestanden und damit gegen ihre Bewährungsauflagen verstoßen hatte.

Im Mai war der frühere Kinderstar ebenfalls wegen Verstoßes gegen die Bewährungsauflagen zu drei Monaten Haft verdonnert, allerdings nach nur 14 Tagen wieder auf freien Fuß gesetzt worden. 2007 war Lohan wegen Trunkenheit am Steuer und eines Drogenvergehens verurteilt worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden