Fr, 24. November 2017

Nur Fiona sagte ab

23.09.2010 12:55

Jeannine Schiller lud zum „Shopping mit Promis“

Ganz im Dienste eines Behindertenheimes in Moldawien hat Society-Lady Jeannine Schiller am Mittwochabend zum "Shopping mit Promis" in das Modehaus Hämmerle auf der Wiener Mariahilfer Straße geladen. Die angefragten Promis waren auch allesamt erschienen - bis auf Fiona Swarovski. "Sie hat kurzfristig abgesagt. Ihr war offenbar der Medienandrang zu groß. Sie hat wohl geglaubt, dass die alle wegen ihr kommen, dabei sind bei mir immer so viele", meinte Schiller. Fiona habe aber zugesagt, für ihr Projekt zu spenden.

Kurzfristig geschafft, um einen Abend lang als Kleiderberater und -Verkäufer zu fungieren, hatte es dafür Fußball-Legende Hans Krankl. Der ehemalige Nationalspieler und Trainer ortete auch jede Menge Verbesserungsmöglichkeiten im Modegeschmack der Männer. "Wie die alle angezogen sind. Beim ORF, beim Sport, die Politiker - ganz fürchterlich", meinte Krankl.

Dagmar Koller genoss ebenfalls ihre Funktion als Modeberaterin. "Ich mache das sehr gerne", sagte sie. Beim Verkaufen - besonders der eher filigranen Stücke - an die betuchte Kundschaft tat sich Koller allerdings ein wenig schwer. "Die sind alle zu bl... Nein, das sage ich nicht", rutschte es ihr heraus.

Dompfarrer Toni Faber wurde von Schiller zum Verkaufen kurzerhand in die Damenabteilung geschickt. Der modebewusste Geistliche fügte sich seinem Schicksal: "Die Dessousabteilung hätte ich abgelehnt, das würde als Pfarrer nun nicht gehen", sagte Faber.

Als weitere Promi-Verkäufer halfen unter anderen Opernball-Organisatorin Desiree Treichl-Stürgkh, Fußballer Walter Schachner und Indianer-Häuptling Waterloo. Der Erlös sämtlicher verkaufter Stücke kam dem Hilfsprojekt von Schiller zugute. Über die Höhe der Summe wurde Stillschweigen vereinbart. "Es war aber ganz toll", schwärmte die Löwenmähne.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden