Sa, 18. November 2017

„Ein Komplott!“

20.09.2010 19:27

Vier Jahre nach Millionen-Coup folgte Haftstrafe

Der Angeklagte hat bis zuletzt geleugnet, doch vonseiten des Schöffensenats ist ihm kein Glaube geschenkt worden - drei Jahre Haft (nicht rechtskräftig) fasste der Serbe Boris V. (33) nach einem Einbruchs-Coup mit Millionen-Beute 2006 in Salzburg-Maxglan aus. Eine DNA-Spur und ein früheres Geständnis wurden ihm zum Verhängnis. Er sagte: "Ein Komplott!"

Im Februar 2006 soll der Angeklagte mit zwei Komplizen in die Villa in Salzburg-Maxglan eingebrochen und mit Gemälden, Uhren und Schmuck im Wert von gut einer Million Euro geflüchtet sein.

Geschnappt wurde er erst Jahre später: In der Schweiz, nach einem Millionenraub im Uhrenmuseum Girard-Perregaux in La-Chaux-de-Fonds. Dafür fasste er vier Jahre Haft aus, und genau in jenem Verfahren soll er gestanden haben, beim Coup in Salzburg dabei gewesen zu sein. Immerhin gab es eine DNA-Spur. Staatsanwalt Andreas Allex: "Diese stimmte in acht Merkmalen überein."

An das Geständnis wollte sich der Serbe am Montag nicht mehr erinnern – und auch wie die DNA an den Tresor in der Villa kam weiß er nicht. "Ein Komplott", wetterte er. Stattdessen tischte er Richterin Gabriele Glatz eine neue Version auf: "Ich begleitete damals einen Freund nach Salzburg."

Alles vergebens. Das Urteil: Drei Jahre Haft. Verteidiger Franz Essl meldete Nichtigkeitsbeschwerde an.

von Max Grill Hutter, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden