Di, 12. Dezember 2017

Frauen vergewaltigt

25.08.2010 17:03

Drei Sex-Attacken in fünf Tagen - Täter plötzlich im Zimmer

Innerhalb von nur fünf Tagen haben Sex-Täter in Landstraße gleich dreimal zugeschlagen: Eine Frau wurde vergewaltigt, ein anderer Täter brach ins Schlafzimmer seines Opfers ein, ein Verbrecher lauerte einer Dame auf. Die Forderung vieler verunsicherter Frauen: mehr Polizisten in dem Bezirk!

Es muss der schlimmste Schock überhaupt sein: Eine Frau schläft, dreht sich um, hört ein seltsames Geräusch, wacht auf und plötzlich steht da ein Sex-Täter neben ihrem Bett, belästigt die Frau. So passiert am 11. August in der Hagenmüllergasse.

Zwei Tage zuvor hatte die unheimliche Serie in Wien-Landstraße begonnen: In der Linken Bahngasse stellte sich gegen ein Uhr früh ein Mann einer Frau in den Weg und vergewaltigte sie auf dem Parkplatz.

Der (vorerst) letzte Fall ereignete sich am 13. August: Ein Täter hielt sein Opfer fest und betatschte es minutenlang am ganzen Körper. Von diversen Seiten wird jetzt mehr Polizeipräsenz gefordert.

von Michael Pommer, Kronen Zeitung
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden