So, 17. Dezember 2017

Sex & Saltimbocca

15.09.2010 13:48

"The American" - "Killer" Clooney auf Weg zur Umkehr

Sühne, Sex & Saltimbocca: Als Auftragskiller auf dem Weg zur Umkehr stand Hollywood-Star George Clooney für den Thriller "The American" in seiner Wahlheimat Italien vor der Kamera. Der Film startet am 16. September in unseren Kinos.

Die Abruzzen östlich von Rom sind ein rauer, ehrlicher Landstrich, wie er in Filmen nur selten zu sehen ist - mit dramatischen Landschaften, entrückten Bergwelten, an deren steilen Flanken kühn Dörfer kauern, mit wilden Schluchten und stillen Tälern. Eine Gegend, die zu harschen Schicksalen und kantigen Gesichtern passt. Und zu einem Mann und Schauspieler, der versucht, dem zu entkommen, was er ist: ein Star im richtigen Leben - und ein Killer vor der Kamera.

Am Anfang war das Erdbeben...
Hier also, umfangen von Italiens karger Schönheit, stand George Clooney am 6. April 2009, Produzent und Hauptdarsteller des Thrillers "The American", den er unter der Regie von Anton Corbijn ("Control") zu verwirklichen dachte, als die Region von einem schweren Erdbeben erschüttert wurde, dem Hunderte Menschen zum Opfer fielen. 60.000 Einwohner waren über Nacht obdachlos, und weite Teile der historischen Stadt L'Aquila, wo auch hätte gedreht werden sollen, lagen in Trümmern.

Für George Clooney und die Filmcrew war trotz der sich daraus ergebenden Schwierigkeiten klar: Wir halten zu den Abruzzen und ihren Bewohnern, in der Hoffnung, der Film "The American" möge der Region ökonomisch wieder etwas auf die Beine helfen. Und so war es dann auch, und man ging beherzt auf Motivsuche in Sulmona, Calascio, Anversa, Castel del Monte und Pacentro. Auch eine Flussbiegung im Nationalpark Gran Sasso gab eine vortreffliche Kulisse ab für die Geschichte eines Mannes, der nach Erlösung von den Sünden der Vergangenheit sucht. Doch die Gewalt, mit der dieser all die Jahre gelebt hat, droht sehr bald auch den Frieden, den er in seiner neuen Umgebung gefunden hat, zu infizieren...

Film basiert auf Roman "A Very Private Gentleman"
"The American" basiert auf Martin Booths Roman "A Very Private Gentleman", eine mit Spannung und Erotik aufgeladene Gangsterballade, der George Clooneys Charisma Substanz verleiht. An seiner Seite überzeugt die rassige Italienerin Violante Placido - Tochter des Italo-Filmstars Michele Placido ("Allein gegen die Mafia") - als erotische Dorfschönheit  und die attraktive Niederländerin Thekla Reuten ("Brügge sehen und sterben") als mysteriöse Auftraggeberin.

Clooney als Einzelgänger
George Clooney ist Jack, ein schweigsamer, extrem misstrauischer Einzelgänger - stets auf der Hut, immer auf der Flucht. Ein Söldner mit antrainiertem Killerinstinkt und Kruppstahl-Psyche, ein lauernder Schakal. Und doch ein Auftragskiller auf dem Weg der Umkehr. In der Abgeschiedenheit eines Bergdorfes bereitet er sich auf seinen letzten Auftrag vor. Und allmählich beginnt Jacks Schutzschild porös zu werden - eine "Nebenwirkung" des südlich-italienischen Idylls. Da ist Padre Benedetto, ein redseliger Gottesmann, da ist die rassige Prostituierte Clara - Violante Placido -, deren animalisch-erdverbundene Sinnlichkeit Jack verwirrt.  Aus atemlosen Adrenalin-Sex entsteht eine für den Killer gefährliche, auf vage Träume gebettete Intimität. Und sie kommt, die Stunde der gleißenden Eskalation und der Waffen - wie der unvermeidliche Highnoon in einem Western.

Violante Placido: "Als ich meine Freundinnen einweihte, dass ich Liebesszenen mit George Clooney drehen würde, waren alle ganz aus dem Häuschen." Violante, die Preisträgerin des begehrten Davide di Donatello - des italienischen Oscars - ist versucht, von italienischen Kult-Aktricen zu lernen: "Anna Magnani, aber auch Gina Lollobrigida strahlen in jungen Jahren einen atemberaubenden Sexappeal aus. Natürlichkeit pur, die Männer faszinieren musste!"

von Christina Krisch, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden