Mi, 13. Dezember 2017

Gericht rätselt

05.08.2010 13:43

USA: Verzwickter Mordfall um eineiige Zwillinge

Ein besonders verzwickter Mordfall beschäftigt derzeit ein Gericht im US-Bundesstaat New York. Im Visier der Polizei sind nämlich eineiige Zwillinge. Nach Aussage eines Augenzeugen scheint klar: Edward E. Nickes oder sein Bruder Raymond C. haben Mitte Mai einen 23-Jährigen vor der eigenen Haustür per Kopfschuss getötet - nur welcher der beiden? Das Gericht erlaubte nun die Anfertigung von Fotografien der Männer, um Licht ins Dunkel zu bringen.

Der Zeuge hatte laut der Zeitung "Buffalo News" zwar eine sehr genaue Personenbeschreibung des Mörders abgeliefert, allerdings konnte selbst damit keiner der Brüder als Täter identifiziert werden.

Im Laufe der Ermittlungen wurden die Zwillinge auch auf Schmauchspuren getestet - beide positiv. Dies erklärte ein Verteidiger der beiden damit, dass Edward Nickes im Chemie-Bereich arbeite, wodurch der Test zumindest bei ihm verfälscht worden sein könnte. Dadurch ist aber natürlich noch keineswegs automatisch die Schuld von Bruder Raymond bewiesen.

Decken sich die Zwillinge gegenseitig?
Nun befürchtete die Anklägerin Doreen Hoffmann, dass sich Edward und Raymond Nickes äußerlich bewusst immer mehr angleichen würden, um sich gegenseitig zu decken und somit einer Anklageerhebung zu entgehen. Daher beantragte sie die Anfertigung von Fotos, welche die Zwillinge bekleidet, aber auch mit nacktem Oberkörper zeigen. Damit sollten Unterscheidungen anhand ihrer Tätowierungen oder ihrer Körperstatur erleichtert werden. Noch am Mittwoch wurden Fotografien der Brüder, die sich bei den Aussagen sehr kooperativ zeigten, angefertigt. Die Bilder wurden aber nicht freigegeben, um den unschuldigen Zwilling nicht der Öffentlichkeit preiszugeben.

Edward und Raymond Nickes sind bei der Polizei kein unbeschriebenes Blatt und standen - wegen kleinerer Vergehen - bereits mehrfach vor Gericht. Besonders pikant dabei: 1999 mussten sich beide wegen abgegebener Schüsse auf einen Mann verantworten - kamen aber wegen fehlender Beweise frei. Ein anderes Zwillingspaar - Alonzo und Andre Lebron - bekannte sich in diesem Fall aber schuldig.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden