Sa, 25. November 2017

Hops genommen

17.04.2010 10:27

Danny Glover bei Demonstration festgenommen

Der amerikanische Schauspieler Danny Glover ist am Freitag zusammen mit elf weiteren Demonstranten bei einer Protestveranstaltung vorübergehend festgenommen worden. Wie ein Polizeisprecher erklärte, weigerten sich die Demonstranten trotz mehrfacher Aufforderung, hinter eine Absperrung zurückzutreten. Daraufhin seien sie festgenommen worden. Ihnen droht eine Geldstrafe von 1.000 Dollar (739 Euro) oder 90 Tage im Gefängnis.

Der Protest war von einer Gewerkschaft organisiert und richtete sich laut den Organisatoren "gegen die ungerechte und illegale Behandlung von Arbeitern" im Konzern Sodexo, der unter anderem Catering, Gemeinschaftsverpflegung und Restaurantschecks anbietet. Das Unternehmen weist die Vorwürfe zurück.

Bekannt wurde der 64-jährige Glover vor allem durch seine Rolle des Sergeant Roger Murtaugh als Partner von Mel Gibson in den "Lethal Weapon"-Filmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden