Mi, 22. November 2017

Bruchlandung

12.03.2010 11:55

Flugschule wegen Luftfahrt-Krise in Konkurs geschlittert

Die Krise in der Luftfahrt hat nun auch eine Salzburger Flugschule voll getroffen. Am Landesgericht Salzburg musste am Freitag der Konkurs über die "Flight Track Trainings GmbH" eröffnet werden. Wie der Alpenländische Kreditorenverband und der Kreditschutzverband mitteilten, hat das Unternehmen Schulden in der Höhe von knapp zwei Millionen Euro. Als Grund für die Pleite nannte die Flugschule eine Ausbildungssperre bei den Großkunden ab 2009.

Das Unternehmen war vor allem für die AUA und Tyrolean Airways tätig. Wegen der Krise in der Luftfahrt sei es aber zu einer Schulungssperre gekommen, also wurden die Ausbildungsvereinbarungen mit der Flugschule ab 2009 storniert. Daraufhin versuchte die Firma, verstärkt private Flugschüler zu gewinnen, was offenbar nicht den erwünschten Erfolg brachte.

Die Passiva bestehen zum größten Teil aus bereits erhaltenen Anzahlungen, die etwa 1,6 Millionen Euro betragen. Der Großteil der Gesamtschulden (knapp 1,4 Millionen Euro) wiederum sind erbrachte Leistungen, die noch nicht abgerechnet werden können und einen Gegenwert von rund einer Million Euro haben.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden