Mo, 11. Dezember 2017

Sheen darf zu ihr

21.01.2010 15:27

Mueller nach Weisheitszahn-OP auf Intensivstation

Brooke Mueller, die Ehefrau von Charlie Sheen, liegt nach einer Zahnoperation in einem Krankenhaus in Los Angeles auf der Intensivstation. Sheen darf trotz einer gerichtlichen Verfügung, die ihm eigentlich untersagt, in die Nähe seiner Frau zu gehen, zu Brooke ins Krankenhaus.

Dienstagnacht wurde Mueller mit über 40 Grad Fieber ins Krankenhaus eingeliefert. Nach Problemen mit dem Weisheitszahn hatte sie sich einer Operation unterzogen. Dabei dürfte sie sich eine Infektion zugezogen haben, die sich auf Lunge und Nieren ausgebreitet haben soll. Es heißt, sie werde nun mit Antibiotika vollgepumpt.

Charlie Sheen soll außer sich vor Sorge sein und seine Frau bereits mehrmals besucht haben. Mit Erlaubnis des Gerichts. Dem "Mein cooler Onkel Charlie"-Star war nach einem Ausbruch häuslicher Gewalt am ersten Weihnachtstag polizeilich untersagt worden, sich seiner Ehefrau und den beiden Kindern zu nähern.

Mueller hatte am 25. Dezember in Panik den 911-Notruf gewählt (Mitschnitt siehe Infobox) und ihren Mann beschuldigt, sie umbringen zu wollen. Angeblich hatte er sie mit einem Messer bedroht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden