So, 22. Oktober 2017

Märchenhochzeit

21.12.2009 09:59

„Jonas Brother“ gab seiner Freundin auf Schloss das Jawort

Kevin Jonas (22), der älteste Bruder der US-Band Jonas Brothers, hat seiner Freundin Danielle Deleasa (23) auf einem Schloss bei New York das Jawort gegeben. US-Medien beschreiben die Vermählung als "Märchenhochzeit".

Die Braut, eine ehemalige Friseurin, habe in ihrem langen Spitzen- und Tüllkleid mit einer Blume aus Seide und Kristall im Haar wie eine Prinzessin ausgesehen. Zur Dekoration hatte das Brautpaar einen "Märchenwald" aus blumenumrankten Bäumen mit glitzernden Kristallen als Eiszapfen aufstellen lassen.

Der Bräutigam wurde von seinen beiden Brüdern und Bandmitgliedern Joe (20) und Nick (17) zum Traualtar geleitet. Das Paar hatte sich 2007 auf den Bahamas kennengelernt.

Die Zeremonie fand in Oheka Castle auf Long Island statt, einem Anwesen im Stil französischer Schlösser Ende des 19. Jahrhunderts. Nach Angaben von MSNBC waren 400 Gäste geladen.

Die vor allem von Teenagern verehrten Jonas Brothers hatten im Frühjahr ihre erste Welttournee in Südamerika begonnen. Im Jänner hatten die drei Brüder zum Amtsantritt des US-Präsidenten Barack Obama in Washington beim "Inaugurationsball für Kinder" gespielt. Die Popmusiker standen im vergangenen Jahr auch vor der Kamera: in dem Musikfilm "Camp Rock", einer Disney-Produktion im Stil von "High School Musical".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).