Fr, 20. Oktober 2017

Waltz räumt ab

14.12.2009 10:21

Christoph Waltz mit großen Schritten auf Oscar-Kurs

Der österreichische Schauspieler Christoph Waltz ist von der Vereinigung der Los Angeleser Filmkritiker zum besten Nebendarsteller gekürt worden.

Die Entscheidungen der renommierten Kritikervereinigung gehören zum Aufgalopp für die Oscar-Nominierungen, die am 2. Februar verkündet werden. Die wichtigsten Preise der US-Filmindustrie werden am 7. März vergeben.

Waltz wurde am Sonntag für seine Rolle als SS-Scherge in Quentin Tarantinos "Inglourious Basterds" ausgezeichnet. Zum besten Film wählten die Filmkritiker den Irak-Kriegsfilm "The Hurt Locker ("Tödliches Kommando") von Regisseurin Kathryn Bigelow.

Bester Hauptdarsteller ist für sie Jeff Bridges in der Country-Musik-Geschichte "Crazy Heart" und beste Darstellerin Yolande Moreau in dem französischen Film "Seraphine". Beste Nebendarstellerin wurde Mo'Nique für ihre Leistung in dem Film "Precious: Based on the Novel 'Push' by Sapphire".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).