So, 27. Mai 2018

Bei der Mathe-Matura:

09.05.2018 20:24

Geschummelt: Lehrer half mit

Schummeln lohnt sich nicht - das musste ein Grazer Schüler bei der Mathe-Zentralmatura leidvoll erfahren. Per Smartphone holte er sich verbotene Unterstützung von seinem Nachhilfelehrer...

Ein kurioser Zwischenfall ereignete sich laut APA im Rahmen der Mathematik-Zentralmatura an einer Grazer Schule: Dort schummelte ein Maturant sein Smartphone in die Klasse und ließ sich währenddessen von seinem Nachhilfelehrer einsagen, indem der Schüler ihm die gestellten Mathematik-Aufgaben übermittelte und auch Antwort erhielt. Der Schwindel flog aber auf. Die Konsequenz: Der junge Mann durfte die Arbeit nicht fortsetzen.

Auch in Wien spielten sich sonderbare Szenen ab: Ein Pädagoge sammelte die Arbeiten eine ganze Stunde zu früh ab. Kurze Zeit später wurden die Schüler zurückgeholt, um weiterzumachen. Nicht alle kamen

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden