Di, 17. Oktober 2017

Brüste, Beine, Po...

05.11.2009 11:11

Megan Fox sieht sich als Ware, die sie verkaufen muss

Hollywoodstar Megan Fox hält es für die Aufgabe junger Schauspielerinnen, als Sexsymbol zu gelten. "Wir sind eine Ware. Und mit nichts verkauft man ein Produkt besser als durch Sex. Brüste, Beine, Po", sagte das 23-jährige Nachwuchstalent in einem Interview der Illustrierten "Bunte".

Ein Problem sieht sie in der Fixierung auf ihren Körper aber nicht. "Ich fühle mich nicht sexuell ausgebeutet. Im Gegenteil: Ich tanke dadurch Selbstvertrauen." Fox sagte, in ihrem Privatleben sei sie aber nicht der männerverschlingende Vamp, der sie für die Öffentlichkeit sei. Die Burschen, die sie schon mal nackt gesehen haben, könne sie "an einer Hand abzählen".

Und ihrem Freund und Kollegen Brian Austin Green sei sie seit fünf Jahren treu. "Um aufregenden Sex zu haben, muss man nicht ständig den Partner wechseln."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden