Fr, 20. April 2018

Vier Verletzte

10.04.2018 21:00

Bauzug gegen Personenzug

Kurz nach 17 Uhr heulten am Dienstag im Mölltal die Sirenen: Bauzug und Regionalzug in Kolbnitz kollidiert, Böschungsbrände zwischen Penk und Danielsberg, lautete die Alarmierung. Sechs Feuerwehren standen stundenlang in den Einsätzen. Bei dem Zugsunglück wurden zwei Bauarbeiter schwer, zwei leicht verletzt.

„Die Ursache für den Zusammenstoß ist noch nicht bekannt. Doch im Baustellenbereich nahe dem Bahnhof Kolbnitz stießen ein Bauzug und ein Regionalzug frontal gegeneinander. Im Personenzug, dessen Lokführer noch eine Notbremsung einleitete, saßen sechs Passagiere, von denen keiner verletzt wurde“, erklärt ÖBB-Pressesprecher Christoph Posch der „Krone“.

Vier Arbeiter, die auf der dort eingerichteten Baustelle aktiv waren und im Bauzug mitfuhren, wurden jedoch beim Aufprall zum Teil schwer verletzt. Zwei sprangen vor der Kollision vom Zug, einer von ihnen musste mit schweren Verletzungen vom Rettungshelikopter ins Klinikum Klagenfurt geflogen werden.

Sofort wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet, denn die Tauernbahn musste für die Berge- und Aufräumarbeiten kurzzeitig gesperrt werden.

Zeitgleich brachen zwischen Penk und Danilesberg-Preisdorf Böschungsbrände aus. Die Freiwillige Feuerwehr Kolbnitz übernahm die Einsatzleitung, die Wehren von Penk, Obervellach, Mühldorf, Möllbrücke und Spittal löschten die Flammen. Teils war genügend Löschwasser vor Ort vorhanden, teils musste es mit Tankwagen herangebracht werden. Gegen 19.30 Uhr konnte Brand aus gegeben werden.

Christina Natascha Kogler
Christina Natascha Kogler

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden