Sa, 21. April 2018

Forster statt Liener:

10.04.2018 15:19

Im Landhaus dreht sich das Personalkarussell

Jetzt ist es fix: Herbert Forster, Bürochef von LH Günther Platter, wird mit 1. Jänner 2019  neuer Landesamtsdirektor. Der bisherige, Josef Liener, geht in den Ruhestand.

Die Tiroler Landesregierung hat am Dienstag beschlossen, dass Herbert Forster Nachfolger von Josef Liener als Landesamtsdirektor wird. Er wird das Amt des Landesamtsdirektors am 1. Jänner 2019 für fünf Jahre antreten. Forster ist promovierter Jurist, legte seine Rechtsanwaltsprüfung 2000 ab und wechselte anschließend in den Landesdienst. Seit 2007 ist er Büroleiter zuerst von Landeshauptmann Herwig van Staa und anschließend von Landeshauptmann Günther Platter. „Herbert Forster hat durch seinen juristischen Weitblick und sein enges Netzwerk in der Landesverwaltung alle Voraussetzungen, um das zentrale Amt des Landesamtsdirektors erfolgreich auszuüben“, so Landeshauptmann Platter. Die Beschlussfassung erfolgte bereits heute, da gesetzlich eine Frist von sechs Monaten zwischen Beschlussfassung und Amtsantritt eingehalten werden muss und die Zustimmung der Österreichischen Bundesregierung noch abzuwarten ist.

Resch bleibt ORF-Stiftungsrat
Weiters beschloss die Landesregierung heute, Josef Resch für eine weitere Funktionsperiode als Mitglied und Vertreter des Landes Tirol im ORF-Stiftungsrat zu bestellen. Resch ist seit 2011 Mitglied des ORF-Stiftungsrates.

Katharina Eberle übernimmt Sozialabteilung
Darüber hinaus erfolgte heute durch LH Platter auch die offizielle Bestellung der neuen Leiterin der Abteilung Soziales des Landes Tirol. Die Juristin Kathrin Eberle wird dieses Amt künftig bekleiden und tritt mit 01.07.2018 die Nachfolge des bisherigen Abteilungsvorstandes Johann Wiedemair an, der demnächst in den Ruhestand tritt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden