Do, 19. April 2018

F1-Team reagiert

05.04.2018 17:21

Melbourne-Desaster: Rochade bei Haas-Boxencrew

Der Formel-1-Rennstall Haas hat auf die Fehler bei den zwei Boxenstopps während des Großen Preis von Australien reagiert. Nachdem die zwei Piloten Kevin Magnussen und Romain Grosjean das Rennen wegen schlecht montierter Reifen beenden hatten müssen, wurde die Prozedur geändert und Mechaniker in der Boxencrew an neue Stellen gerückt. Das teilte das US-Team am Donnerstag mit.

Magnussen und Grosjean waren in Melbourne auf dem Weg zum besten Resultat seit dem Formel-1-Einstieg von Haas gewesen. An der Box verpatzte die Mannschaft jedoch sowohl beim Dänen als auch beim Franzosen den Stopp, bei beiden löste sich kurz nach der Rückkehr auf die Strecke ein Reifen am Wagen.

Von nun an soll einer der Mechaniker, der in Australien noch den Schlagschrauber bedient hatte, eine andere Position übernehmen. Außerdem werde ein zusätzlicher Mitarbeiter als Aufpasser hingestellt.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden