Fr, 27. April 2018

Thomas Letsch

31.03.2018 08:14

„Kritik von Wohlfahrt war gut und wichtig“

Austria-Trainer Thomas Letsch ist überzeugt, dass jeder der Spieler weiß, um was es in den letzten neun Runden geht. Kein Blick zurück, der Fokus ist voll aufs Samstag-Spiel gegen Altach und die Zukunft gerichtet. 

Knapp zwei Wochen ist sie nun her, die violette 0:5-Klatsche in Salzburg. Die Neo-Cheftrainer Thomas Letsch nach einer „kurzen, intensiven Analyse“ mit der Mannschaft abgehakt hat, seit Tagen ist sein Fokus voll auf das Spiel gegen Altach und die Zukunft gerichtet: „Was soll ich noch zurückschauen? Was passiert ist, ist passiert, können wir ohnehin nicht mehr ändern, wir können nur schauen, dass wir es besser machen!“

Das Ergebnis der Arbeit in der Länderspielpause sollen die Fans heute gegen Altach auf dem Platz sehen, dort anknüpfen, wo man zuletzt daheim gegen Wolfsberg (4:0) und St. Pölten (2:0) aufgehört hat, will man. Damit aus der „Mission Impossible“ doch noch eine „Mission Possible“ wird, sprich, der Europacup-Startplatz doch noch erreicht wird.

„Zusätzlich motivieren muss ich niemand“
Die von Sportchef Franz Wohlfahrt nach dem 0:5 in Salzburg an manchen Spieler gerichtete Kritik („einige interessiert das anscheinend gar nicht mehr, sie sind mit dem Kopf nicht mehr dabei“) empfand Letsch als „gut und wichtig“, die Mannschaft, so der Trainer zuversichtlich nach den letzten Tagen, hat’s kapiert: „Zusätzlich motivieren muss ich niemand!“ Sportlich? Letsch erwartet einen „robusten, zweikampfstarken Gegner, gegen den wir unser Ding durchziehen müssen“. Ohne Dominik Prokop, den die Adduktoren „zwicken“.

Peter Klöbl, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden