Fr, 23. Februar 2018

Olympia-Aus

08.02.2018 12:36

Verletzungsdrama um Schweizer Ski-Juwel Meillard

Die Schweizer Alpin-Skirennläuferin Melanie Meillard verpasst die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang. Die 19-jährige zog sich bei einem Sturz im Riesentorlauf-Training am Donnerstag eine komplexe Knieverletzung zu.

Unter anderem erlitt sie einen Kreuzbandriss und verletzte sich am Außenmeniskus. Für Meillard ist die Saison damit beendet.

Meillard hatte Anfang Jänner beim City Event in Oslo als Dritte ihren ersten Weltcup-Podestplatz geholt. Zuletzt belegte sie in Lenzerheide den vierten Platz. In Südkorea wäre sie am Montag im Riesentorlauf und am Mittwoch im Slalom im Einsatz gestanden. Für die Schweizerin wurde bereits ein Rückflug mit einem Linienflugzeug organisiert, am Freitagabend wird die Sportlerin in Zürich erwartet.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden