Fr, 20. April 2018

Welser Doppler-Gruppe:

07.02.2018 11:39

Trennung von Forstinger schon vor der Pleite

100 Mitarbeiter in 19 Filialen in Oberösterreich zittern um ihre Jobs und warten auf die Jänner-Löhne! Die Pleite des niederösterreichischen Autozubehör-Spezialisten Forstinger zieht weite Kreise. Auch die Welser Doppler-Gruppe arbeitete mit Forstinger eng zusammen – bis zum Ende des Vorjahres.

Mit dem Welser Tankstellenbetreiber, der Doppler-Gruppe, zu dem die Marken BP und Turmöl gehören, hatte Forstinger seit dem Frühjahr 2015 eng zusammengearbeitet. Ein eigenes Regal mit Forstinger-Produkten war an vielen Doppler-Standorten aufgestellt worden. „Der Vertrag wurde aber nicht mehr verlängert, lief mit Ende 2017 aus“, sagt Doppler-Geschäftsführer Bernd Zierhut.

Adamol statt Forstinger
Forstinger hatte bei Eröffnung des Insolvenzverfahrens von einem Umsatzeinbruch gesprochen. Ob da auch der Wegfall der Verkaufsstellen über die Tankstellen der Firma Doppler eine Rolle spielten? Die Welser werden jedenfalls seit Jahresbeginn von Großhändler Adamol mit Zubehör und Pflege-Produkten beliefert.

Vorerst keine neuen E-Ladestationen mehr
In puncto E-Ladestationen zieht das Familienunternehmen vorerst die Bremse: Sieben Tankstellen, zum Beispiel in Klaus, Wels, Gmunden und Linz, sind von der Doppler-Gruppe zum Laden von strombetriebenen Autos ausgerüstet worden. „Aber die Kunden fehlen“, sagt Zierhut, „das können wir nicht beeinflussen“.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden