Fr, 20. April 2018

„Bullen“-Abgang

31.01.2018 15:37

Rzatkowski von Salzburg zu New York Red Bulls

Meister Red Bull Salzburg hat Flügelspieler Marc Rzatkowski an die New York Red Bulls abgegeben! Der 27-jährige Deutsche unterschrieb am Mittwoch einen bis Jahresende laufenden Leihvertrag beim Klub der Major League Soccer. Rzatkowski kam im Sommer 2016 vom FC St. Pauli nach Salzburg. Bei den Roten Bullen absolvierte er aber nur insgesamt 27 Pflichtspiele, in denen ihm fünf Tore gelangen.

Der SKN St. Pölten vermeldete indes mit der Verpflichtung von Eren Keles den sechsten Zugang in der Winterpause. Der 23-jährige Offensivspieler kommt – wie bereits von der „Krone“ berichtet – von Rapid Wien zum Schlusslicht der Bundesliga. Für Rapid kam Keles in dieser Saison links im Mittelfeld auf acht Ligaeinsätze bei einem Tor. Bei St. Pölten unterschrieb er bis Saisonende inklusive Option auf Verlängerung.

"Mit Eren bekommen wir einen weiteren hoch veranlagten Spieler dazu, der zu Saisonbeginn beim SK Rapid Wien ein Shootingstar war. Damit sind wir nun auf allen Positionen doppelt besetzt und können die angestrebte Aufholjagd in der Frühjahrssaison starten", sagte SKN-Trainer Oliver Lederer über seinen neuen Schützling. Über die Ablösemodalitäten wurde zwischen den Vereinen Stillschweigen vereinbart. Keles wäre bei Rapid noch bis Sommer unter Vertrag gestanden.

Zuvor hatte St. Pölten in der Winterpause bereits die Mittelfeldspieler David Atanga (Salzburg/Leihe), Philipp Malicsek (Rapid/Leihe), die Verteidiger Luan (Sturm Graz/Leihe) und Patrick Wessely sowie Torhüter Filip Dmitrovic geholt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden