Fr, 27. April 2018

2455 Fälle allein 2016

30.01.2018 10:36

In Tirol werden die meisten Skier gestohlen

Unbeaufsichtigt abgestellte Wintersportgeräte sind schnelle Beute – vor allem in der Ferienzeit. 4168 Wintersportgeräte wurden in der Wintersaison 2016 gestohlen. Mit Abstand am meisten davon in Tirol, nämlich 2455, was fast 60 Prozent aller Fälle ausmacht. Dabei würden einfache Maßnahmen effizient schützen.

Der österreichische Versicherungsverband VVO und das KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) warnen einmal mehr vor Ski-Diebstahl in den Wintersportgebieten. 2016 gab es laut Bundeskriminalamt (BK) 4168 Anzeigen, die mit Abstand meisten davon in Tirol mit 2455 (oder 60 Prozent).

Ferienzeit ist Hochsaison für Diebe
Besonders in der Ferienzeit hat Skidiebstahl Hochsaison, unzählige unbeaufsichtigte und vor allem ungesicherte Sportgeräte finden sich vor den heimischen Skihütten und -liften. Meist werden die Skier sogar abfahrbereit vor der Hütte im Schnee liegen gelassen, moderne Bindungen ermöglichen innerhalb von wenigen Sekunden ein Anpassen an den eigenen Skischuh. 

Einfacher Schutz vor Ski-Diebstählen
Skidepots oder versperrbare Skiständer erschweren Langfingern das Handwerk. Für die Reise empfiehlt sich die Verwahrung in verschließbaren Dachboxen. Wer kein Nummernschloss dabei hat, sollte seine Skier einfach getrennt voneinander abstellen. Denn Diebe nehmen sich oft nicht die Zeit, um passende Skipaare zu suchen. Das sind die besten Mittel, um sich vor Dieben und großen Ärgernissen im Urlaub zu schützen.

Was tun, wenn man Opfer wird?
Wird man dennoch Opfer eines Skidiebstahls, sollte umgehend Anzeige bei der Polizei erstattet werden! Hilfreich dabei ist die Seriennummer von Ski und Bindung sowie Kaufunterlagen, die man sich irgendwo griffbereit notieren bzw. deponieren sollte.

Ranking der Bundesländer bei Ski-Diebstählen
Tirol liegt an der Spitze mit 2455 Fällen, gefolgt von Salzburg (1121), Vorarlberg (246), Steiermark (132), Wien (84), Kärtnen (83), Niederösterreich (26), Oberösterreich (19) und dem Burgenland mit zwei Skidiebstählen in der Wintersaison 2016/17.

Claus Meinert
Claus Meinert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden