Di, 24. April 2018

Haie wollen mehr

30.01.2018 06:00

Pallin stolz: „Die Burschen geben nie auf“

Nach dem hervorragenden Grunddurchgang soll der Beutezug der Innsbrucker Eishockey-Haie noch nicht zu Ende sein Nächstes. Ziel ist ein Top-Vier-Platz in der Zwischenrunde und das Heimrecht im Playoff.

Wir haben im letzten Viertel des Grunddurchgangs 23 Punkte geholt. Das ist eine unglaubliche Tat“, meinte Coach Rob Pallin nach dem abschließenden 3:2 nach Penaltyschießen gegen Linz: „Ich bin richtig stolz auf die Burschen – sie kämpfen hart für einander, geben nie auf, finden auch bei Rückständen einen Weg. So gewinnst du Spiele.“

Der US-Amerikaner hätte aber auch Grund, stolz auf sich selbst zu sein. Pallin ist der Architekt des Erfolges. Er suchte die Spieler aus, formte sie zu einer Mannschaft. Er gibt ihnen den Weg vor, steht den Cracks zur Seite, wenn sie Hilfe brauchen – oder tritt ihnen in den Hintern, wenn sie danach betteln. „Der ganze Verdienst gehört den Spielern“, ist sein Credo. Und wenn’s einmal nicht läuft, nimmt er es auf seine Kappe.

Nach dem Linz-Spiel waren auch die Vorstandsmitglieder Norbert Ried und Kurt Mitterer in der Kabine, um zu gratulieren – und erklärten, dass alles, was jetzt noch kommt, ein Bonus sei.

Für die Spieler war es aber nur der erste Teil der Mission. Der Beutezug soll noch lange nicht zu Ende sein. Nächstes Ziel ist in der Zwischenrunde ein Platz in den Top-Vier, der im Viertelfinale das Heimrecht bedeuten würde. Danach jagen sie den Titel – da machen sie keinen Hehl daraus.

Ein schnelles Playoff-Aus wie im Vorjahr gegen die Capitals (0:4) ist nicht vorstellbar. „Wir sind defensiv viel stärker geworden, haben 20 Tore weniger erhalten. Das ist eine ganze Menge“, sagte Pallin.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden