Do, 19. April 2018

Da ist die Titelchance

24.01.2018 23:32

Arsenal nach 2:1 über Chelsea im Ligacup-Finale

Arsenal hat das Finale des englischen Ligacups erreicht! Zwei Wochen nach dem torlosen 0:0 im Hinspiel setzten sich die "Gunners" am Mittwochabend zu Hause mit 2:1 gegen Chelsea durch. Im Endspiel am 25. Februar im Londoner Wembley-Stadion wartet Manchester City, das schon am Dienstag mit einem 3:2 (gesamt 5:3) bei Zweitligist Bristol City weitergekommen war.

Dem Schweizer Granit Xhaka (60.) gelang im umkämpften London-Derby der Siegtreffer für die Gunners. Chelsea war durch Eden Hazard (7.) zunächst früh in Führung gegangen. Doch schon kurz darauf fiel der Ausgleich durch ein kurioses Eigentor von Antonio Rüdiger (12.): Arsenals Nacho Monreal köpfte Chelseas Marcos Alonso an, von Alonsos Kopf sprang der Ball gegen Rüdigers Kopf und dann ins Tor. Bei Xhakas Tor war der Ball zuvor vom Bein des Chelsea-Verteidigers abgeprallt.

Neuzugang Henrik Mkhitaryan stand nicht im Arsenal-Kader. Der ehemalige Profi von Borussia Dortmund, der am Wochenende im Tausch gegen Arsenals Topscorer Alexis Sanchez von Manchester United verpflichtet worden war, hatte im laufenden Wettbewerb bereits für United gespielt und war deshalb nicht spielberechtigt.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden