So, 21. Jänner 2018

TV-Junkie

17.07.2009 06:56

Jia Xiaoyu, die fernsehsüchtige Kaninchen-Dame

Mit einer ungewöhnlichen Meldung, die nicht unbedingt in ihr Fachgebiet fällt, überrascht die deutsche Ärzte Zeitung. Nach Angaben des Blattes lebt in China eine Kaninchen-Dame, die süchtig nach TV-Seifenopern ist. Das Tier namens Jia Xiaoyu reagiert demnach äußerst aggressiv, wenn es bei seinem Fernsehkonsum gestört wird.

Eigentlich ist Jia Xiaoyu eine ganz normale Kaninchen-Dame. Am liebsten schläft sie, isst Salat oder mümmelt einfach nur vor sich hin. Doch dann ist da noch dieses eine, etwas ungewöhnliche Hobby: Jia Xiaoyu, die in China lebt, liebt Seifenopern. Und zwar ausgerechnet solche, die im Land des Klassenfeindes Südkorea produziert wurden.

"Wenn wir umschalten, greift sie uns an"
"Wenn wir aus Versehen einmal den Kanal wechseln, wird sie sehr böse. Sie beißt erst in ihre Decke und greift uns dann an", berichtet Besitzer Jiang Chunlei und fügt hinzu: "Das geht so lange, bis wir wieder zurückschalten."

Woher die skurrile Leidenschaft des Mümmlers kommt, wissen Herrchen und Frauchen nicht so recht. Sicher ist hingegen, dass der permanente TV-Konsum ihrem kleinen Liebling nicht gerade gut bekommt. Couch-Potato Jia Xiaoyu bringt mittlerweile stolze sechs Kilogramm auf die Waage.

Symbolfoto

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden