Mo, 23. April 2018

Austria im Umbruch

12.05.2009 17:04

Kein Vertrag für Jocelyn Blanchard

Nachdem schon längere Zeit feststeht, dass die Verteidiger Franz Schiemer und Fernando Troyansky nach der Saison zu Red Bull Salzburg bzw. Austria Kärnten sowie Florian Metz zum LASK wechseln, hat der Vereinsvorstand der Veilchen aus Wien-Favoriten am Montag auch noch Kapitän Jocelyn Blanchard den indirekten Laufpass gegeben, indem man den Vertrag mit dem 36-jährigen Franzosen nicht mehr verlängerte. Zudem hat Stürmer Rubin Okotie ein Angebot aus der deutschen Bundesliga - konkret von Hannover 96 - und könnte ebenfalls bald seine Koffer packen.

Den offensichtlichen Umbruch bezeichnet Austria-AG-Vorstand Thomas Parits als Verjüngungskur. Zum Verzicht auf die Vertragsverlängerung mit Blanchard sagt Parits: "Es war eine sehr schwierige Entscheidung, aber wir wollen die Mannschaft etwas verjüngen. Wir würden ihn sehr gerne weiter in unseren Verein einbauen." Blanchard selbst kommentiert die neue Situation folgendermaßen: "Körperlich fühle ich mich noch sehr gut in Form, ich möchte eigentlich noch weiter spielen!"

Der Franzose hat seit 2003 194 Meisterschaftsspiele für die Wiener bestritten und fügt hinzu, dass er auf gar keinen Fall in der Ersten Liga weiterspielen werde, sondern nur in der Bundesliga.

Auch Troyansky, Schiemer und Metz weg
Noch länger als Blanchard, nämlich seit 2001, stand Fernando Troyansky bei der Austria unter Vertrag. Der Argentinier mit slowakischem Pass unterschrieb bei Austria Kärnten einen Zwei-Jahres-Vertrag und wird im Sommer wechseln. Auch Franz Schiemer hat ab Sommer mit Red Bull Salzburg einen neuen Arbeitgeber. Der 23-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2012. Verabschieden wird sich im Sommer außerdem der 23-jährige Florian Metz. Der 15-fache U21-Teamspieler wurde mit den Violetten 2006 Meister, konnte sich in der Stammelf aber nicht etablieren. In dieser Saison kam er bei der Austria erst in fünf Spielen zum Zug.

Junuzovic, Ortlechner und Klein verpflichtet 
Auf umgekehrtem Weg hat die Austria vom LASK Florian Klein verpflichtet und sich von Austria Kärnten Manuel Ortner und Zlatko Junuzovic geangelt. Der 29-jährige Defensivspieler Ortlechner, der zuletzt auch ins ÖFB-Team einberufen wurde, unterschrieb bei den Wienern einen Zwei-Jahres-Vertrag mit einjähriger Option. Der 21-jährige Junuzovic unterschrieb einen bis 31. Mai 2012 laufenden Vertrag. Bleiben wird übrigens auch der Denker und Lenker im Spiel der Veilchen, der Slowene Milenko Acimovic.

Bak verlängert um ein Jahr
Verlängert hat die Austria hingegen das Engagement des polnischen Teamkapitäns Jacek Bak, der so wie Blanchard bereits 36 Jahre alt ist. Trotz guter Angebote aus seiner Heimat hat sich der Innenverteidiger für einen Verbleib in Österreich entschieden: "Mir gefällt es nicht nur bei diesem Verein sehr gut. Ich will mithelfen, unseren jungen Spieler etwas von meinem Erfahrungsschatz mitzugeben", sagte der Innenverteidiger, der mit der Austria damit in seine dritte Saison gehen wird.

Bisher wurde Bak von Frank Stronachs Magna finanziert, nun fällt sein Gehalt ins Austria-Budget, weswegen er nach Club-Angaben Einbußen hinnehmen muss. "Mir ist es nicht ums Geld gegangen. Ich habe die sportliche Herausforderung gesucht, die hat sich mir in Wien geboten", beteuerte der Pole.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden