Mo, 28. Mai 2018

Spieler sind sauer

06.02.2009 07:20

Valencia kann seinen Kickern keine Löhne zahlen

Der aktuelle spanische Fußball-Cupsieger Valencia befindet sich in akuten Finanznöten. Der hoch verschuldete Verein kann seinen Spielern die Gehälter nicht pünktlich zahlen. Club-Boss Vicente Soriano hatte den Profis zugesagt, die zum 1. Februar fälligen Gehälter von insgesamt 16 Millionen Euro spätestens in dieser Woche zu überweisen. Nun musste der Tabellenvierte der Primera Division die Spieler nach Presseberichten vom Donnerstag aber um eine weitere Woche vertrösten.

Der mit über 300 Millionen Euro verschuldete Verein, der im laufenden Cupbewerb am FC Sevilla im Viertelfinale scheiterte, hatte darauf gehofft, durch den Verkauf des Geländes seines Mestalla-Stadions den Schuldenberg abzutragen und nächste Saison in ein neues Stadion umziehen zu können. Das Geschäft wurde bisher allerdings nicht abgewickelt.

Nach einer Mitteilung der Madrider Regierung schulden die spanischen Profi-Clubs allein dem Finanzamt insgesamt 627 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden