Di, 17. Oktober 2017

Peinlicher Fauxpas

24.10.2008 17:53

Alicia Silverstone mit unrasierten Beinen bei Party

Und wieder ein peinlicher Patzer bei den Stars: Nachdem sich Catherine Zeta-Jones vor Kurzem mit kuriosem Make-up zeigte und sich Lindsay Lohan mit "Geisterfüßen" präsentierte, ist jetzt auch Alicia Silverstone ein Fauxpas passiert, über den sich die Boulevardzeitungen nun ungeniert das Maul zerreißen. Die 32-Jährige tauchte mit unrasierten Beinen bei einem Promi-Event in Los Angeles auf.

Damit aber nicht genug, haben sehr aufmerksame Bildredakteure die betreffenden Bildausschnitte von Alicias Unterschenkeln vergrößert und die Close-ups online gestellt. Dabei dürfte die kleine Unachtsamkeit den meisten Gästen der Party anlässlich der Boutique-Eröffnung des australischen Designers Peter Alexander in Los Angeles gar nicht aufgefallen sein.

So manch böse Zunge fragt sich jetzt aber doch, ob die 32-jährige Schauspielerin ihr Engagement für den Tierschutz etwas zu ernst nimmt...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).