Fr, 25. Mai 2018

Steiermark-Rallye

29.09.2008 14:20

"Mundl" Baumschlager zum siebenten Mal Meister

Raimund Baumschlager hat am Freitagabend seinen sechsten österreichischen Rallye-Staatsmeistertitel in Folge und den siebenten insgesamt eingefahren. Der Oberösterreicher gewann den Prolog der 35. ARBÖ-Steiermark-Rallye in Admont und profitierte gleichzeitig von der Aufgabe seines einzigen verbliebenen Konkurrenten Franz Wittmann junior, der seine Nennung für das vorletzte Rennen des Jahres "wegen eines nicht konkurrenzfähigen Autos" kurz vor dem Start zurückzog. Am Samstag entschied Andi Waldherr den Bewerb für sich.

Baumschlager, der als erster Österreicher sechsmal en suite den Titel holte, war nach seiner neuerlichen Kür zum österreichischen Champion hochzufrieden. "Lieber wäre es mir gewesen, den Titel im Kampf mit Wittmann zu fixieren, aber auch so ist die Freude über den Rekord riesengroß. Die Chance von Franzi war ja nur noch theoretischer Natur", erklärte der 48-Jährige, der in dieser Saison mit Beifahrer Thomas Zeltner auf seinem Mitsubishi Evo IX eine Klasse für sich war.

In den abschließenden Sonderprüfungen am Samstag war nur noch Entspannung angesagt. "Ich werde jeden Kilometer genießen und je nach Laune fahren", meinte Baumschlager. Im Kampf um seinen achten Sieg in Admont unweit seiner Heimat Rosenau wollte der alte und neue Meister aber nicht alles riskieren, um sein Auto, das er lediglich "angemietet" hat, heil ins Ziel zu bringen.

Waldherr gewinnt, "Mundl" begnügt sich mit Rang zwei
Andreas Waldherr hat am Samstag in seinem VW Polo S2000 die ARBÖ Steiermark Rallye gewonnen. Der Oberösterreicher Raimund Baumschlager, der ja bereits vor dem Start als Champion festgestanden war, begnügte sich im Mitsubishi Evo IX mit Rang zwei.

"Ich bin schnell gefahren, ohne aber irgendein Risiko einzugehen. Da auch die Gegensprechanlage zeitweise ausfiel, gab es noch weniger Grund übermütig zu sein. Platz zwei ist okay, Andi hat die Vorteile seines Autos genützt und ist eine fehlerlose Rallye gefahren. Ich hätte ihn nie halten können. Über meinen Rekord - sechster Titel in Serie - bin ich sehr glücklich", erklärte Baumschlager im Ziel.

Endstand der ARBÖ Steiermark Rallye in Admont: 1. Andreas Waldherr/Richard Jeitler VW Polo S 2000 1:19:45,4 Stunden - 2. Raimund Baumschlager/Thomas Zeltner Mitsubishi Evo IX +1:00,3 Min. - 3. Kris Rosenberger/Tina-Maria Monego VW Polo S 2000 +1:57,6 - 4. Mario Saibel/Daniela Weissengruber Misubishi Evo IX +2:00,0 - 5.Waldemar Benedict/Elisabeth Hellinger Peugeot S 2000 +3:03,3.

Meisterschafsstand nach sechs von sieben Läufen - Division I (N4, A5-A7): 1. Baumschlager 114 Punkte - 2. Rosenberger 73 - 3. Saibel 72.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden