So, 19. November 2017

Vor dem Fünfziger

10.07.2008 15:38

Michael Jackson immer öfter im Rollstuhl

Einst ist er der unangefochtene „King of Pop“ gewesen, ein paar Wochen vor seinem 50. Geburtstag am 29. August ließ sich ein zerbrechlicher Michael Jackson in Las Vegas im Rollstuhl herumführen, berichtet die britische „Sun“. Ein „Aufpasser“ schob den Sänger, der nur mit einem Pyjama, dem obligaten Mundschutz, Schlapfen und einer Baseballkappe bekleidet war, in einen Buchladen, den Jackson mit seinen Kindern besuchte. Das einzig sichtbare waren seine bleichen Hände.

Ein Augenzeuge meinte zu dem traurigen Anblick: „Es hat ja in der letzten Zeit vermehrt Gerüchte über ein Comeback von Jackson gegeben, aber wenn man ihn so sieht, ist es einfach nur schockierend. Er ist nur mehr ein Schatten seiner selbst. Er schien zu schwach zu sein, um sich aus dem Rollstuhl zu erheben und die Straße zu überqueren. Die Haut an seinen Händen schälte sich wie bei einer Schlange. Nur der Security-Mann war bei ihm, sonst näherte sich ihm niemand. Es ist so traurig!“

Jackson hielt sich in dem Buchladen mit seinen Söhnen Prince Michael I (11)  und dem fünfjährigen Prince Michael II sowie seiner Tochter Paris Katherine (10) in der Kinderabteilung auf. Nachdem sie ein bisschen geschmökert hatten, kaufte Jackson eine Box voll mit Büchern und CDs. Danach ließ sich der schwächliche Jackson aus dem Buchladen schieben.

Jackson lässt sich oft im Rollstuhl herumführen
Insider berichten, dass sich Jackson sehr oft im Rollstuhl herumführen lässt, wenn er zu schwach zum Gehen ist. An diesen Tagen verzichtet er auch darauf, sich anzuziehen und verbringt die Stunden in seinem Pyjama.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden