Mi, 13. Dezember 2017

Zu sorglos

20.06.2008 11:46

Einladung an die Autoknacker

In jedem vierten (!) Auto liegen ganz offen Handys, MP3-Player, Laptops oder andere elektronische Geräte - eine Einladung für Autoknacker. Der Profi benötigt gerade einmal fünf Sekunden, um einen Wagen aufzubrechen. Das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV) warnt die Autofahrer und gibt Sicherheitstipps.

Knapp 500 Pkw nahm das KfV in Graz unter die Lupe. Das Ergebnis: Viele Autofahrer sind nachlässig.

  • In jedem vierten Auto liegen oft sündteure elektronische Geräte offen herum;
  • in jeder sechsten Fahrgastzelle sind Hand-, Akten- oder Reisetaschen sofort zu sehen;
  • in jedem achten Pkw findet sich eine umfangreiche CD-Sammlung;
  • gerne liegen gelassen werden Kleidungsstücke.

Peter Felber, steirischer KfV-Chef: "Prinzipiell sollten Wertgegenstände im Auto nicht zurück gelassen werden, schon gar nicht für andere offensichtlich."

Tipps vom Experten
Seine Tipps: Zündschlüssel abziehen, Wertgegenstände mitnehmen oder im Kofferraum verstauen, den Pkw auch in geschlossenen Garagen absperren; der Einbau eines Alarmsystems und eine abschreckende Scheibengravur sind sinnvolle Investitionen; Ausweise mitnehmen; für Autoradios und Felgen gibt es spezielle Sicherheitssysteme.

von Gerald Richter, "Steirerkrone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden