Mo, 20. November 2017

Verrücktes Gerücht

10.06.2008 09:17

Britneys Vater will Federline „zurückkaufen“

Keine Woche ohne verrückte Geschichte aus dem Hause Spears: Nun will der Vater und derzeitige Vormund der psychisch angeknacksten Britney seine älteste Tochter wieder an den Mann bringen. Und zwar ausgerechnet an Ex-Mann Kevin Federline.

Wie US-Medien berichten, soll Jamie Spears seinem Ex-Schwiegersohn Kevin Federline 4,5 Millionen Dollar (ca. 2,8 Millionen Euro) angeboten haben, wenn dieser Britney binnen eines Jahres noch einmal heiratet. Zusätzlich soll es nach der Hochzeit auch noch ein Treuhandkonto mit fünf Millionen Dollar (rund 3,2 Millionen Euro) geben.

Doch der Vater von Britney Spears’ Kindern Sean Preston (2) und Jayden James (1) wäre nicht er, würde er sich damit zufrieden geben. Laut US-Magazin „Star“ sei Federline durchaus bereit, auf einen derartigen Deal einzusteigen. Aber zu seinen Bedingungen. Und die sind nicht unbescheiden: 20 Millionen Dollar (rund 12,7 Millionen Euro) sollten es schon sein, außerdem werde er bei einem zweiten Anlauf auf keinen Fall einen Ehevertrag unterschreiben, kündigte er an. Die Verhandlungen laufen.

Britney selbst dreht unterdessen ihr neues Video „Radar“ in London - weit weg von den Ihren und deren Plänen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden