Do, 23. November 2017

Steward legte Feuer

16.05.2008 12:26

Verärgerter Flugbegleiter setzt Flugzeug in Brand

Normal sind Stewardessen und Stewards neben dem Service vor allem für die Sicherheit an Bord eines Flugzeugs zuständig. Das hat ein Flugbegleiter der US-amerikanischen Fluglinie "Compass Airlines" in seiner Ausbildung wohl nicht mitbekommen: Der 19-Jährige war mit der ihm zugeteilten Flugroute von Minneapolis nach Regina nicht einverstanden und legte auf der Toilette Feuer. Der Pilot musste das Flugzeug mit 72 Passagieren an Bord notlanden, nachdem im Cockpit eine Sicherheitslampe Rauch im hinteren Teil der Maschine anzeigte.

Glück für die Passagiere und die Crew: Pilot Steve Peterka bemerkte den Brand an Bord nach 35 Minuten Flugzeit. Bei der Notlandung in der US-Stadt Fargo gab es keine Verletzten. Dem Gericht in Minneapolis erzählte der angeklagte Flugbegleiter Eder Rojas, dass er "auf der Toilette ein Papierhandtuch mit einem Feuerzeug zum Brennen brachte".

Feuer schnell gelöscht
Der Pilot sagte aus, dass er Rojas aufforderte, die Toiletten im hinteren Bereich des Flugzeuges zu checken, nachdem ein Warnsystem das Feuer anzeigte. Rojas, ein weiterer Flugbegleiter und ein Passagier konnten das Feuer mit einem Feuerlöscher schnell unter Kontrolle bringen.

Kriminalisten fanden bei der Untersuchung der Brandursache im Flugzeug das Feuerzeug in einem Gepäckfach und interviewten den Angeklagten etwas genauer, der daraufhin ein Geständnis ablegte. Für Rojas ist die Karriere als Flugbegleiter wohl zu Ende, bevor sie richtig begonnen hat: Dem 19-Jährigen drohen bis zu 20 Jahre Gefängnis.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden