Morde an Frauen:

„Extreme Zuspitzung des falschen Männerbildes“

Der jüngste Mord in Wien-Brigittenau löste eine Welle der Entrüstung im ganzen Land aus. Der mutmaßliche Täter, ein medial bekannt gewordener Bierwirt, hat seine Ex-Partnerin in deren Wohnung erschossen. „Auch bei diesem Fall war klar, dass bereits im Vorfeld vielfach lange Gewaltbeziehungen dahinterstanden“, sagt Ministerin Susanne Raab im krone.tv-Talk #brennpunkt mit Katia Wagner. Von der „libido dominandi“ des Mannes spricht Erich Lehner vom Dachverband für österreichische Männerarbeit. „Morde an Frauen sind die extreme Zuspitzung dieses Männerbildes.“

Alle anzeigen